• Architektur
Das Archiv des M:AI enthält die Projekte von 2005 bis 2016 in chronologischer Ordnung. Über die Navigationsleiste oder den Slider lassen sich die einzelnen Projekte nach Sachgebieten sortieren, über die Suchfunktion ist eine gezielte Suche nach Schlagworten möglich.
Architektur

Paul Schneider von Esleben – Das Erbe der Nachkriegsmoderne

PSE-Ausstellung in der HafenCity University in Hamburg. Foto: HCU.

Paul Schneider von Esleben – Das Erbe der Nachkriegsmoderne

Der 100. Geburtstag von Paul Schneider von Esleben im Jahr 2015 war Anlass für das M:AI, diesem bedeutenden Architekten eine Ausstellung zu widmen. Schneider von Esleben hat mit seinen Projekten, besonders in Nordrhein-Westfalen, die Nachkriegsarchitektur der Bundesrepublik bis in die 1970er-Jahre nachhaltig geprägt.

> mehr
StadtLandschaft

Produktive Stadtlandschaften

Foto: Claudia Dreysse

Produktive Stadtlandschaften

Herausforderungen der Stadt- und Regionalentwicklung war das Thema der M:AI-Ausstellung “Produktive StadtLandschaften” aus dem Jahr 2014. Wer baut und für wen StadtLandschaften? Welche Ziele werden mit der Flächenentwicklung verfolgt und wie sehen die Prozesse zur Entwicklung und Realisierung aus? Welchen Wert besitzt Landschaft in der Stadt und in urbanen Regionen?

> mehr
Ingenieurkunst

Tragende Linien und Tragende Flächen. Konstruktionsprinzipien im Werk von Stefan Polónyi

Foto: Claudia Dreysse

Tragende Linien und Tragende Flächen. Konstruktionsprinzipien im Werk von Stefan Polónyi

Die Ausstellung „Tragende Linien und Tragende Flächen“ des M:AI veranschaulichte an Hand des Werkes von Stefan Polónyi die Arbeit von Bauingenieuren und ihre Zusammenarbeit mit Architekten. Polónyi ist einer der herausragenden Ingenieure des 20. Jahrhunderts, der im Laufe seines umfangreichen Arbeitslebens mit vielen namhaften Architekten zusammengearbeitet hat. Die Präsentation im Dortmunder U war der Auftakt zu einer Reihe des M:AI, die sich mit den unterschiedlichen Aufgabenfeldern von Ingenieuren im Bauwesen beschäftigt.

> mehr
StadtLandschaft

Landschaftsarchitekturpreis NRW

Foto: M:AI Jenny Janson

Landschaftsarchitekturpreis NRW

Mit dem Landschaftsarchitekturpreis NRW soll die Kreativität sowie die Gestaltungs- und Leistungsfähigkeit von Landschaftsarchitektinnen und –architekten sichtbar werden. Der Bund Deutscher Landschaftsarchitekten NRW zeichnet mit dem Preis Projekte von Planern und Bauherren aus, die aufgrund ihrer Arbeit vorbildlich wirken, weil sie eine gestalterisch hochwertige, sozial und ökologisch orientierte Siedlungs- und Landschaftsentwicklung fördern. Und gleichzeitig eine zeitgemäße, mutige und kreative Landschaftsarchitektur beispielhaft vorantreiben.

> mehr
StadtLandschaft

Post Oil City – Die Stadt nach dem Öl

Foto: Claudia Dreysse

Post Oil City – Die Stadt nach dem Öl

Das M:AI Museum für Architektur und Ingenieurkunst NRW präsentierte die Ausstellung „Post Oil City“ vom 7. Mai bis zum 19. Juni 2011 in der Kraftzentrale (Energeticon) in Alsdorf. Die Ausstellung wurde von der Zeitschrift Arch+ kuratiert und im Auftrag der IFA-Galerien (Galerien der Institute für Auslandsbeziehungen) realisiert.

> mehr
Kunst

Rheinelbe – Art in Nature. Eine Werkschau zur Arbeit des Künstlers Herman Prigann

Rheinelbe – Art in Nature. Eine Werkschau zur Arbeit des Künstlers Herman Prigann

Die Ausstellung “Rheinelbe – Art in Nature” von 16. Mai bis 26. September 2010 in der Forststation Rheinelbe in Gelsenkirchen bot Einblicke in die komplexen Werkprozesse des Künstlers Herman Prigann. Sie zeigte sein vielfältiges Werk im In-und Ausland und seine bis dato weniger bekannten malerischen Arbeiten. Gleichzeitig war die Ausstellung Start und Ziel einer individuellen Entdeckungsreise durch den Skulpturenwald Rheinelbe.

> mehr
StadtLandschaft

Dynamik und Wandel. Die Entwicklung der Städte am Rhein 1910-2010+

Foto: Claudia Dreysse

Dynamik und Wandel. Die Entwicklung der Städte am Rhein 1910-2010+

Die Ausstellung „Dynamik und Wandel“ spiegelte die Entwicklung der Städte Bonn, Köln, Leverkusen, Düsseldorf, Neuss und Duisburg zwischen 1910 und 2010+. Das M:AI knüpfte damit genau 100 Jahre später an die erste Städtebauausstellung überhaut an, die 1910 erst in Berlin und dann in Düsseldorf gezeigt worden ist.

> mehr
Architektur

Das M:AI und die Architekturplattform „plan“ in Köln

Das M:AI und die Architekturplattform „plan“ in Köln

Von 2008 bis 2014 hat sich das M:AI an dem Kölner Architekturfestival „plan“ beteiligt. Eine finanzielle Förderung unterstützte dabei das Organisationsbüro der plan bei seiner Arbeit sowie eigene vom M:AI entwickelte Veranstaltungsformate ergänzten die jeweiligen Jahresprogramme der „plan“ zu Themen wie Urbanismus, Wohnen oder zu Szenarien einer lebenswerten Stadt. Besonders die Aktualität zeichnete dabei die Veranstaltungsformate aus.

> mehr
Architektur

Gesetz und Freiheit.
Über den Architekten Friedrich Wilhelm Kraemer

Foto: Peter Breuer

Gesetz und Freiheit.
Über den Architekten Friedrich Wilhelm Kraemer

Im Jahr 2007 wäre der einflussreiche Architekt Friedrich Wilhelm Kraemer (1907–1990) 100 Jahre alt geworden. Dies nahm das M:AI 2008 zum Anlass und zeigte in Kooperation mit der Architektenkammer NRW eine vom Institut für Bau- und Stadtbaugeschichte (Fachbereich gtas) der Technischen Universität Braunschweig konzipierte Ausstellung zu Kraemers Werk.

> mehr
Architektur

Werner Ruhnau – Der Raum, das Spiel und die Künste

Foto: Peter Breuer

Werner Ruhnau – Der Raum, das Spiel und die Künste

Vom 15. April bis 24. Juni 2007 präsentierte das M:AI NRW „Werner Ruhnau – Der Raum, das Spiel und die Künste“ zum Lebenswerk dieses besonderen Architekten und Grenzgängers in Gelsenkirchen. Wie kaum ein anderer Architekt seiner Generation hat Werner Ruhnau († 2015) Architektur als ein Gesamtkunstwerk verstanden.

> mehr
Kunst

Spectacular City: Photographing the Future

Spectacular City: Photographing the Future

Neue faszinierende Blicke auf Architektur, Stadt und Landschaft aus den Augen international renommierter Fotografen: machten das Ausstellungsprojekt „Spectacular City: Photographing the Future“ im Jahr 2007 im NRW Forum Düsseldorf aus. Eine Auswahl der besten Arbeiten zu diesem Thema gab einen Überblick über die fotokünstlerischen Perspektiven auf Architektur und Baukultur.

> mehr
Architektur / Kunst

Museum X

Museum X

“Museum X” war der Name einer temporären Installation des Museum Abteiberg Mönchengladbach und des Museums für Architektur und Ingenieurkunst NRW im ehemaligen Stadttheater in Mönchengladbach. Dahinter steckte die Frage: Wie lässt sich eine einjährige Schließung eines Kunstmuseums so überbrücken, das es in diesem Zeitraum Gesprächsthema bleibt und gleichzeitig Spannung auf die Neueröffnung fördert?

> mehr
Kunst

Projektion Ruhr – IBA Emscher Park. Un laboratoire urbain. Eine Lichtinstallation von Mischa Kuball

Projektion Ruhr – IBA Emscher Park. Un laboratoire urbain. Eine Lichtinstallation von Mischa Kuball

Im Rahmen des Kulturprogramms artention – Kunst und Kultur aus Nordrhein-Westfalen präsentierte das M:AI in Paris im November 2008 eine Ausstellung zu dem erfolgreichen Entwicklungsprogramm IBA Emscher Park in der Cité de l´Architecture et du Patrimoine.

> mehr
StadtLandschaft

Dionysos Hof

Dionysos Hof

Zusammen mit dem Museum Ludwig initiierte das M:AI 2005 einen Workshop, um die Potenziale und Schwächen einer vernachlässigten Stadtsituation in unmittelbarer Nähe des Kölner Hauptbahnhofs zu analysieren: der Dionysos Hof, ein zum städtebaulichen “Un-Ort” mutierter Bereich. Zusätzlich sollte eine temporäre Inszenierung die Situation erlebbar machen.

> mehr



MUSEUM FÜR ARCHITEKTUR


UND INGENIEURKUNST NRW


Leithestraße 33
T +49 209 92578-0
info@mai.nrw.de
D-45886 Gelsenkirchen
F +49 209 92578-25
www.facebook.com/mai.nrw