Architektur

Paul Schneider von Esleben – Das Erbe der Nachkriegsmoderne

PSE-Ausstellung in der HafenCity University in Hamburg. Foto: HCU.

Paul Schneider von Esleben – Das Erbe der Nachkriegsmoderne

Der 100. Geburtstag von Paul Schneider von Esleben im Jahr 2015 war Anlass für das M:AI, diesem bedeutenden Architekten eine Ausstellung zu widmen. Schneider von Esleben hat mit seinen Projekten, besonders in Nordrhein-Westfalen, die Nachkriegsarchitektur der Bundesrepublik bis in die 1970er-Jahre nachhaltig geprägt.

> mehr
StadtLandschaft

Produktive Stadtlandschaften

Foto: Claudia Dreysse

Produktive Stadtlandschaften

Herausforderungen der Stadt- und Regionalentwicklung war das Thema der M:AI-Ausstellung “Produktive StadtLandschaften” aus dem Jahr 2014. Wer baut und für wen StadtLandschaften? Welche Ziele werden mit der Flächenentwicklung verfolgt und wie sehen die Prozesse zur Entwicklung und Realisierung aus? Welchen Wert besitzt Landschaft in der Stadt und in urbanen Regionen?

> mehr
Ingenieurkunst

Tragende Linien und Tragende Flächen. Konstruktionsprinzipien im Werk von Stefan Polónyi

Foto: Claudia Dreysse

Tragende Linien und Tragende Flächen. Konstruktionsprinzipien im Werk von Stefan Polónyi

Die Ausstellung „Tragende Linien und Tragende Flächen“ des M:AI veranschaulichte an Hand des Werkes von Stefan Polónyi die Arbeit von Bauingenieuren und ihre Zusammenarbeit mit Architekten. Polónyi ist einer der herausragenden Ingenieure des 20. Jahrhunderts, der im Laufe seines umfangreichen Arbeitslebens mit vielen namhaften Architekten zusammengearbeitet hat. Die Präsentation im Dortmunder U war der Auftakt zu einer Reihe des M:AI, die sich mit den unterschiedlichen Aufgabenfeldern von Ingenieuren im Bauwesen beschäftigt.

> mehr
StadtLandschaft

Landschaftsarchitekturpreis NRW

Foto: M:AI Jenny Janson

Landschaftsarchitekturpreis NRW

Mit dem Landschaftsarchitekturpreis NRW soll die Kreativität sowie die Gestaltungs- und Leistungsfähigkeit von Landschaftsarchitektinnen und –architekten sichtbar werden. Der Bund Deutscher Landschaftsarchitekten NRW zeichnet mit dem Preis Projekte von Planern und Bauherren aus, die aufgrund ihrer Arbeit vorbildlich wirken, weil sie eine gestalterisch hochwertige, sozial und ökologisch orientierte Siedlungs- und Landschaftsentwicklung fördern. Und gleichzeitig eine zeitgemäße, mutige und kreative Landschaftsarchitektur beispielhaft vorantreiben.

> mehr
StadtLandschaft

Post Oil City – Die Stadt nach dem Öl

Foto: Claudia Dreysse

Post Oil City – Die Stadt nach dem Öl

Das M:AI Museum für Architektur und Ingenieurkunst NRW präsentierte die Ausstellung „Post Oil City“ vom 7. Mai bis zum 19. Juni 2011 in der Kraftzentrale (Energeticon) in Alsdorf. Die Ausstellung wurde von der Zeitschrift Arch+ kuratiert und im Auftrag der IFA-Galerien (Galerien der Institute für Auslandsbeziehungen) realisiert.

> mehr
Kunst

Rheinelbe – Art in Nature. Eine Werkschau zur Arbeit des Künstlers Herman Prigann

Rheinelbe – Art in Nature. Eine Werkschau zur Arbeit des Künstlers Herman Prigann

Die Ausstellung “Rheinelbe – Art in Nature” von 16. Mai bis 26. September 2010 in der Forststation Rheinelbe in Gelsenkirchen bot Einblicke in die komplexen Werkprozesse des Künstlers Herman Prigann. Sie zeigte sein vielfältiges Werk im In-und Ausland und seine bis dato weniger bekannten malerischen Arbeiten. Gleichzeitig war die Ausstellung Start und Ziel einer individuellen Entdeckungsreise durch den Skulpturenwald Rheinelbe.

> mehr
    Bildergalerie
  • Bilder zur Ausstellung.




MUSEUM FÜR ARCHITEKTUR


UND INGENIEURKUNST NRW


Leithestraße 33
T +49 209 92578-0
info@mai.nrw.de
D-45886 Gelsenkirchen
F +49 209 92578-25
www.facebook.com/mai.nrw