Dynamik und Wandel. Die Entwicklung der Städte am Rhein 1910-2010+

Die Ausstellung „Dynamik und Wandel“ spiegelte die Entwicklung der Städte Bonn, Köln, Leverkusen, Düsseldorf, Neuss und Duisburg zwischen 1910 und 2010+. Das M:AI knüpfte damit genau 100 Jahre später an die erste Städtebauausstellung überhaut an, die 1910 erst in Berlin und dann in Düsseldorf gezeigt worden ist. In Berlin war es die Ausstellung unter der Regie von Werner Hegemann; noch im selben Jahr war diese etwas erweitert auf dem Gesoleigelände in Düsseldorf zu sehen. Letzte befasste sich unter anderem mit den Entwicklungen entlang des Rheins.

Bonn, Köln, Leverkusen Düsseldorf, Neuss und Duisburg standen in der M:AI-Ausstellung beispielhaft für die Wandelungsprozesse von Agglomerationen in Europa von der Moderne bis hinein ins 21. Jahrhundert. Diese Entwicklungen erinnern in ihrer Dimension an die epochalen Veränderungen im Städtebau zu Beginn des 20. Jahrhunderts. Die Ausstellung erzählte die Geschichte und Geschichten der vergangenen 100 Jahre von den sich fortwährend erneuernden Städten und ihrem Umland, von der Veränderung der Lebens- und Arbeitsräume, von gesellschaftlichen, politischen und wirtschaftlichen Entwicklungen, die die Stadtgestalt bestimmten und nicht zuletzt von Menschen, deren Ideen und Ideale erheblichen Einfluss auf die Entwicklung hatten. Zum Vergleich wurden Entwicklungen von anderen europäischen Standorten herangezogen.